Rezension zu Dornenmädchen von Karen Rose

image

Inhalt:
Es geht um Faith, sie muss ein schweres Schicksal ertragen. Zum einen hat sich Ihre Mutter ungebracht und dann wird sie auch noch von eimnen Stalker belästigt.
Faith flieht um dem Mann zu entkommen, der einzige Ort der ihr einfällt ist das alte Herrenhaus wo sich ihre Mutter ungebracht hat.
Hier möchte sie nun einen neuen Anfang machen und ihr Leben auf Vordermann bringen.
Beim Herrenhaus trift sie auf eine Frau, die nackt über die Straße läuft. Faith ist mehr als schockiert.
Als das FBI ermittelt stoßen sie auf weitere schlimme Hinweise.

Meine Meinung:
Der Anfang des Buches hat mir sehr gefallen, es war spannend und ich fand auch das die Beschreibung sehr viel versprechend klang.
Leider wurde mein Interesse an dem Buch nach und nach weniger.
Es geht sehr viel über die Ermittlungsarbeiten des FBIs was mir dann doch etwas zu viel wurde.
Die Protagnonistin empfand ich als relativ kalt irgendwie konnte ich mich nicht so ganz mit ihr „anfreunden“.
Natürlich dürfen in einem Karen Rose Buch keine erotikszenen fehlen, auch die gibt es.
Die Thematik hat mir wirklich sehr gefallen, für mich war es aber diesmal nur ein weiteren Rose Buch was mir etwas zu lang war.

Das Buch ist im Knaur Verlag erschienen und kostet in der Broschur Ausgabe 16,99€.
http://www.droemer-knaur.de/buch/8133476/dornenmaedchen