Buchflomarkt

Hallo ihr lieben. Ich brauche Platz für neues im Bücherregal deswegen habe ich ausgemistet.
Ich halte die Preise niedrig.

image

Gerne könnt ihr natürlich auch das ganze Packet kaufen. Ich denke für den Versand würden 4 Euro per Hermes anfallen. Im komplettpacket würdeich gern 7euro inkl. Versand haben.

-Komplettes Packet 3Euro +4 Euro Versand

Für einzelne Bücher bzw. 1-3 Bücher je nach Größe Gewicht fällt 1-1,90€ Versand an.
Preise:
-Das Eulenhaus,  Agatha Christi/ 0,50€
-Dunkel, Wolfgang Holbein (HC)/ 1€
-Muscheln (Entdeckerbuch)/ 0,50€
-Straße ins Glück, Maeve Binchy/ 0,50€
-Kevins Reise, Kevins Schwur, Wolfgang Holbein/ 0,50€
– Das Avalon Projekt, Wolfgang Holbein/ 0,50€
-Klassische Detektivgeschichten (Deutsch/Englisch)/ 0,50€
-Knallbonbon, Belinda Olson/ 0,50€
-Chocolat, Joanne Harris/ 0,50€
-Elisabeth  (Biographie)/ 0,50€
-Das Lied der Highlands, Kathleen Givens/ 1€
-3 Bücher in einem/1€

Rezension: Totenhaus von Bernhard Aichinger

„Das Totenhaus“ ist der zweite Teil von Bernhard Aichingers Geschichte um Blum.
Wer also interesse an dem Buch hat sollte aufjedenfall erstmal zu Band 1 greifen  „Die Totenfrau“ um zu erfahren was es mit der Protagonistin und ihrem Leben auf sich hat.

image

Inhalt:
Blum ist Bestatterin mit einem seltsamen Hobby. Sie tötet auch selbst schon einmal Menschen.
Auf einen Insbrucker Friedhof werden bei einer Exhunierung seltsame Entdeckungen gemacht. In einerm Sarg werdem gleich 2 Köpfe sowie die jeweiligen Gliedmaßen gefunden.
Wer Blum kennt weiß das sie es sein könnte die die Personen so außergewöhnlich begraben hat.
Auch alle anderen sind sich sicher das nur Blum es sein kann, jedoch ist Blum wie vom Erdboden verschluckt.
Wir begleiten Blum auf ihre Reise. Bei einem Fall wird ihr ganz mulmig zumute… eine Frau die aussieht wie sie, tot und bloßgestellt auf einem Zebra sitzend…

Meine Meinung:
Den ersten Band habe ich ja regelrecht verschlungen und zählt noch immer mit zu meinen Lieblingsbüchern.
Auch „Totenhaus“ konnte mich in seinen Bann ziehen, gerade am Anfang fand ich dir Geschichte super spannend am Ende ließ die Spannung nach.

Besondere beeindrucken konnte mich die Szene mit dem Zebra, da hatte ich richtig Gänsehaut und dachte nur: omg das kann doch nicht war sein xD… super spannend.

Blum als Charakter ist warnsinnig klasse. Sie ist super sympathisch, durchgeknallt und einfach anderes. Sie hatte ein sehr schweres Leben, wir können an ihren extremen Gedanken die sie an die Zeit hatte teil haben.
Blum ist verletzlich, emotional trotzdem stark.

Was mir ebenfalls immer gut bei den Büchern gefällt sind die kurzen Dialoge, so hab ich als leser das gefühl ich bin direckt in der Geschichte dabei.

Auch diesmal habe ich das Buch verschlungen und hoffe auf noch ein weiteren Teil.
Ich kann euch die Bücher  „Totenfrau“ und „Totenhaus“ absolut weiter empfehlen. Ein muss für Thrillerfans.
Alles in allem fand ich den 2. Teil dtwas schwächer als Band 1. Band 1 kann man jedoch auch echt nicht toppen xD. 
Eine gelungene Fortsetzung.

Das Buch ist im btb Verlag erschienen ist als Hardcover, ebook und Hörbuch erhältlich.

Rezension: Freedoms Child von Jax Miller

Inhalt:
In dem Buch „Freedoms Child“ von Jax Miller geht es das Leben des Mädchens „Freedom Oliver“. Niemand kennt ihren richtigen Namen.
Freedom ist eine eigenartige Person. Sie trinkt, raucht, hat ihrem Mann erschossen sowie ihre Kinder für ein Zeugenschutzprogramm verlassen.
Sie vermisst ihre Kinder sehr, die einzige Möglichkeit für sie zu sehen was aus ihren Kindern wird ist Facebook, da stalkt sie regelrecht ihre Kinder um sicher zu gehen das alles inordnung ist.
Durch ihre skurielle und extreme Lebensweise hat sie reichlich Feinde die sich auch rächen wollen.
Ein schwieriges und irgendwie mysteriöses und Brutales Leben, das von Freedoms Child Oliver.

978-3-499-26975-2
Meine Meinung:
Wow was ein Buch. Erstmals ist man ganz schön geschockt wie vulgär und brutal zum Teil die Sprache des Buches ist.
Anfangs kam ich etwas schwer rein alles war etwas irriertierent, doch dann kamen Stellen, wo das Buch ein richtig gefesselt hat und ab da konnte man das Buch kaum mehr weglegen.
Das Buch ist zum großen Teil aus der Sicht von Freedom geschrieben. Auch ihre Gedanken sind manchmal wirklich sehr schokierend.
Besonders gut kommt in dem Buch das leid rüber was sie erfahren muss.
Sie ist auf der einen Seite eine total zerbrechliche Person, zum anderen extrem gerade wenn man beachtet das sie ihrem Mann umgebracht hat.
Irgendwie schafft es die Autorin das man Freedom trotz ihren Taten sympatisch findet.

Sehr gut hat mir gefallen, das das Buch wirklich ein spannungsbogen hat.
Es fängt langsam an und irgendwann gehts richtig rund. Ein Buch was ein richtig fesseln kann.

Meiner Meinung nach ist das Buch ein sehr spannender Jugendthriller, nichts für zartbeseitete und vielleicht eher für etwas ältere Jugendliche, denn in dem Buch geht es echt zur Sache.
Für mich bekommt das Buch gute 4 von 5 Sternen.
Erhältlich ist Freedoms Child als Ebook und als Klappenbroschur, im Rowohl Verlag erschienen.

Rezension: Nachts schwimmen von Sarah Armstrong

Inhalt:
In dem Buch „Nachts schwimmen“ Sarah Armstrong geht es um Rachel, Quinn und Marianna seine Frau.
Ihre Ehe geht so langsam in Bruch, da Marianna schon sehr viele Fehlgeburten hatte.
Quinn hält es irgendwann nicht mehr aus sodass es ein Angebot seines Freundes annimmt, er geht nach Corimbi, dort lernt er Rachel kennen,
Diese wohnt direckt nebenan und hat selbst kein einfaches Leben.
Rachels Mutter hat eine schwere Erkrankung.
Beide kennen also leid und kummer und haben somit eine Gemeinsamkeit.
Um sich den Stress des Altags zu entziehen gehen die beiden Nachts schwimmen, dort kommen sie sich Nah, was kurzmals den kummer vertreibt.

720_17366_158195_5_xxl
Meine Meinung:
Mich hat der Klappentext sehr angesprochen, denn es ist einfach mal was anderes.
In dem Buch wird nichts aus dem Leben schön geredet und es kommen die harten Fakten auf dem Tisch die sehr Schmerzhaft sein können.
Um so viel leid zu vertragen braucht man ein Ausgleich, bei Rachel und Quinn war es eben nachts schwimmen.
Meiner Meinung nach ist die Geschichte sehr real, was mir sehr gut gefallen hat.
Zudem ist der Schreibstil angenehm flüssig, anfangs konnte mich das Buch sehr gut fesseln das ich für das Buch allgemein nur wenige Tage gebraucht habe.
Es kommen die Emotionen gut rüber, der Kummer aber auch die Sehnsucht.

Zu den Charakteren. Rachel ist eine sehr fürsorgliche Frau, Marianna muss sehr viel wegstecken, wodurch sie so hart geworden ist das sie fast emotionslos rüberkommt.
Quinn steht zwischen den beiden Frauen, wodurch er eine sehr schwierige Rolle einnimmt.

Am Anfang dachte ich: das wird ein 5 Sterne Buch!
Zum Ende hat sich die Geschichte jedoch etwas gezogen deswegen gibt es von mir „nur“ 4 Sterne.

Das Buch ist im Diana Verlag erschienen und ist als Ebook sowie als Klappenbroschur erhältlich.

Breathe Jax and Sadie, von Abbi Glines

Inhalt:
Sadie wird ihre Sommerferien nicht am Strand von Sea Breeze verbringen, sondern als Hausangestellte einer wohlhabenden Familie. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem Rockstar so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen … 

image

Meine Meinung:
Ein typisches Buch von Abbi Glines, flüssig zu lesen, jugendlicher Schreibstil und ein Hauch erotik.
Diesmal haben mir die Charaktere wirklich sehr gut gefallen Jax ein Rockstar wie er im Buche steht.. cool und unberechenbar. Sadie eine sympathische junge Frau.
Die erotischen Szenen sind schön beschrieben und trotz alledem steht die Geschichte der beiden im Vordergrund.
Zwischenzeitlich hat sich die Geschichte etwas gezogen.
Alles in allem jedoch ein tolles Buch für junge Erwachsene oder für alle die eine lockere Lektüre für zwischendurch suchen.

Bis jetzt sind 6 Teile der Seabreeze Reihe erschienen.

Rezension : Norwegen der länge nach, von Simon Michalowicz

Inhalt: 
Simon hat das getan wo viele von schwärmen allerdings sich kaum einer zu trauen wagt umzusetzen.
Er läuft zu Fuß 4000km bis zum Kap Lindesnes, Nordkamp. Einmal durch Norwegen zu Fuß!  Und das ihne training und Erfahrung.
Ein Projekt was mutig ist, doch wer mutig ist wird belohnt.
Simon lernt die pure Natur kennen und konnte sogar Polarlichter sehen.

image

Meine Meinung:
Ich bin ein großer Norwegen Fan deswegen war dieses Buch ein muss. Ich war selbst schon in Norwegen, sodass mir das Buch in Erinnerung schweben ließ.
Toll fand ich das Simon ein ganz normaler Mensch ist der vorher keine Erfahrung hatte, so konnte man sich vorstellen wie schwer das ganze Projekt wird.
Das Buch ist etwas wie ein Tagebuch aufgebaut.
Simon berichtet von seinen Gedanken, Begegnungen und Erfolgen.
Toll fand ich, das in der Mitte des Buches reichlich Fotos eingebunden wurden, was das ganze natürlich greifbarer macht.
Zwischenzeitlich hat sich das Buch meiner Meinung etwas gezogen, aber ein Reisebericht ist schließlich auch kein Roman.
Immer wieder ist er an seine Grenzen gestoßen, doch am Ende ist er angekommen. Ein Buch was auch irgendwie eine Botschaft hat 🙂 wer kämpft wird belohnt.

Das Buch ist im Piper Verlag erschienen und kostet im Taschenbuchformat 14,99€.
http://www.piper.de/buecher/norwegen-der-laenge-nach-isbn-978-3-492-40587-4

Rezension: Ein Leben mehr, von Jocelyne Saucier

Das Buch ist mir gleich ins Auge gefallen, nicht nur das Cover ist sehr geschmackvoll, auch der Klappentext klang für mich vielversprechend.

image

Inhalt: 
In „Ein Leben mehr“ geht es um 3 ältere Männer die nichts mehr wollen als die Freiheit. Sie leben in den kanadischen Wäldern.
Der Tod steht immer wieder bei den dreien vor der Tür.

Eines Tages treffen sie auf eine Fotografin die auf der Suche nach einen Mann ist der hoffentlich den gefährlichen Waldbrand überlebt hat.
Die Männer haben gelernt das man das Leben genießen soll und tun dies nun in vollen Zügen.

Meine Meinung:
Das Buch ist mit seinen nicht mal 200 Seiten sehr kurzweilig.
Sehr gut gefallen hat mir, das dieses Buch das gewisse etwas hat wie es häufig bei Büchern aus dem Insel Verlag ist.
Sprich… es geht um Einsamkeit, es ist poetisch und weniger main stream.
Auch das die Fotografin keinen Namen hat finde ich irgendwie besonders.
Zwischenzeitlich fand ich das Buch etwas schwer zu verstehen, man muss sich sehr viel Zeit nehmen, das braucht das Buch für das Verständnis. 
Der Schreibstil ist sehr poetisch und berührend, die ein oder andere Tränen muss man bei diesem Buch verdrücken.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Irgendwie habe ich mir jedoch etwas mehr vorgestellt. Manchmal kam das Gefühl nicht ganz zu mir durch. 
Aber das wird wohl mehr an mir liegen weniger an dem Buch, den das Buch konnte einige richtig mitreißen.
Ich gebe dem Buch 4 Sterne.