Rezension: Der Hexenschöffe von Petra Schier

Inhalt:
Deutschland, Rheinbach 1636. Ein Thema steht in diesem Zeitalter hoch im Kurs: die Hexenverbrennung.
Mit Petra Schier gehen wir auf Reisen und sehen was zu dieser Zeit wirklich alles passiert ist.
Hermann Löher, Kaufmann und jüngster Schöffe am Rheinbacher Gericht, haben Angst um Frau und Kinder.
Das Buch „Der Hexenschöffe“ wurde nach wahren begebenheiten verfasst.
978-3-499-26800-7.jpg.741898

Meine Meinung:
Das Buch „Der Hexenschöffe“ ist mein erster historischer Roman von Petra Schier und wird sicher nicht der letzte sein.
Die Cover haben mich Anfangs etwas abgeschreckt, da man vermutet hinter den Buchcover steckt eine Gesichte die einen sehr extremen „historischen“ Schreibstil hat.
Ich wurde eines besseren belehrt, denn ich fand den Schreibstil wunderbar.
Ich war erstaunt wie schnell und flüssig sich das Buch lesen ließ, man wurde beim Lesen wirklich in eine andere Zeit versetzt und ich habe alles um mich herrum vergessen.

Zu den Charakteren… Das Buch wird aus verschiedenen perspektvien geschrieben.
Herrmann Löher begleiten wir dabei am meisten. Herr Löher ist ein sehr forscher aber auch mutiger Mensch der sich stark gegen den Hexencommissarus gewehrt hat.
In der Zeit ist das absolut „lebensmüde“, da solche Menschen auch gerne mal auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden.
Eine weitere Person die wir aus der „Ich- Perspektive“ begleiten ist Herrmann Löhers Sohn, Bartel, der mit Herz und Blut immer dabei ist.
Auch Margarete lernen wir kennen, Sie und Bartel haben eine ganz spezielle und geheime Beziehung…

Was ich sehr gut in dem Buch fand, war die Direcktheit. Die Autorin hat wirklich kein Blatt vor dem Mund genommen, wenn es darum ging die Fakten auf den Punkt zu bringen.
Zum einen ist das Buch sehr grausam, da wir Erfahren wie Frauen, aber sogar auch Männer gefoltert und gequält wurden, trotzdem aber auch unheimlich lehrreich.
Ich selbst habe noch keine Bücher über Hexenverbrennung gelesen und find es klasse das dieses Thema nicht unter den Tisch gekehrt wird.

Fazit:
Ein Buch was ich historien Liebhaber sehr ans Herz legen kann. Wir erfahren viele interessante Fakten, die meiner Meinung nach gut in einem Buch zusammen gefasst wurden, die spannung kommt nicht zu kurz.

Das Buch hat 512 Seiten, ist im rowohl Verlag erschienen und kostet im TB- Format 9,99€. http://www.rowohlt.de/buch/Petra_Schier_Der_Hexenschoeffe.3082486.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s