Rezension: Eine Geschichte von Land und Meer von Katy Simpson Smith

Inhaltsangabe:
In dem Buch „Eine Geschichte von Land und Meer“ geht es um Sklaverrei in den Südststaaten. Wir reisen ins 18. Jahrhundert und erfahren die Geschichte von Helen , John und Asa ein Plantagenbesitzer. Helens Mutter stab bei der Geburt und der Vater lebt nun mit Schuldgefühlen. Auch Helen hat keinen Kopf für Männer,  doch dann lernt sie John kennen. John ist Soldat ohne Herkunft, Helen verliebt sich in ihn.

17614
Meine Meinung:
Ich habe erlich gesagt etwas anderes von dem Buch erwartet. Der Titel „Eine Geschichte von Land und Meer“ finde ich etwas unpassend, weil man sich darunter eine Geschichte vorstellt die bei einem das Fernweh weckt. Das Cover ist auch so wundervoll gestalltet, doch hinter dem Cover versteckt sich harter Tobak.
Wir lernen die Sklaverreien des 18. Jahrhunderts kennen. Die Geschichte wirkte auf mich schon ab den ersten Seiten bedrückungen aus. Das Buch ist in mehrere Teile aufgeteilt wir bekommen Einblicke in verschiedene Zeit Epochen. 
Die Charaktere gefallen mir eigentlich ganz gut. Leider hat mich das Buch jedoch gar nicht berührt.  Es gibt keine Gefühlsbeschreibungen oder andere Detailinformationen.  Obwohl die Situation im Buch also wirklich grausam ist wurde ich nicht mitgerissen. Die Autorin nimmt wirklich kein Blatt vor dem Mund und spricht genau das an was auch zu der Zeit vorgegangen ist.
Die Idee der Geschichte finde ich sehr gut, ich habe durch das Buch auch einiges über die Sklaverrei gelernt, leider wurde nur nicht das Umgesetzt was ich mir von der Geschichte erwartet habe.

Das Buch ist im Insel Verlag erschienen, hat 315 Seiten und bekommt von mir 3 Sterne.
http://www.suhrkamp.de/buecher/eine_geschichte_von_land_und_meer-katy_simpson_smith_17614.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s