Rezension: Herzgeblubber von Kati Abrahamson

(0)

Herzgeblubber ist der Debütroman von der YouTuberrin Agahte Knoblauch. Ich gucke super gern ihre Videos und musste natürlich auch ihr Buch lesen wo sie mit Leib und Seele dran geschrieben hat. 

Inhaltsangabe:
Harmonie ist ein ganz normales Mädchen, als Teenager fällt ihr das Leben jedoch nicht immer so leicht. Alles ist neu und aufregend und sie ist noch immer ungeküsst.
Besonders ihre Eltern sind peinlich, ihre Mutter outet sich als Hippie und ihr Vater legt sich ins Zeug, das bloß kein Junge an sie ran kommt.
Doch auch Harmonie verliebt sich, allerdings am Flughafen, was da wohl aus der großen Liebe wird…?!

Herzgeblubber-B00MSZEBP0_xl
Meine Meinung:
Da im Klappentext auch noch nicht soo viel von der Geschichte erzählt habe halte ich mich auch bei meiner Rezi etwas zurück, denn in der Geschichte passiert noch gaaanz viel, was ich klasse finde, langeweile kommt bei dem Buch nicht auf.
Der Schreibstil erinnert etwas an die Frechen Mädchen Romane,  witzig, spritzig etwas aufgedreht und die Liebe darf natürlich auch nicht fehlen. 
Ich finde das sich das Buch schon sehr „professionell“ lesen lässt. Man könnte meinen das die Agahte schon mehrere Bücher geschrieben hat.
Bei einigen Stellen habe ich gemerkt das sie sogar Passagen aus ihren eigenen Leben mit eingebracht hat.
Die Charaktere waren suuper witzig, gerade Harmonie und die Mutti haben mir sehr gut gefallen :D.
Mich hat das Buch wirklich zum lachen gebracht und für einen Preis von 1,99€ als E-book sollte man sich die Geschichte aufjedenfall mal ansehen.

Besonders kann ich das Buch für Teenager, besonders Mädchen empfehlen die vielleicht selbst gerade die Pubertät durchmachen :).

Rezension: Lieblingsmomente Adriana Popescu

Inhaltsangabe: 
Layla ist ein ganz normales Mädchen und ist super mit Tristan befreundet, die beiden erleben viel gemeinsam und haben Spaß zusammen. Layla sowohl Tristan sind beide vergeben. Layla ist jedoch in ihrer Beziehung nicht so ganz glücklich, den das kribbeln was man beim verliebt sein hat, spürt sie bei Oliver nicht mehr.
Tristan und Layla erleben den schönsten Moment ihres Lebens.
Sie verbringen eine gemeinsame Nacht im VW Bus und es knistert sogar etwas zwischen den beiden.

ac8821d5df
Meine Meinung:
Was ein tolles Buch. Ich habe die Geschichte für sehr rund empfunden, es passt einfach alles so gut der Anfang in die Geschichte finde ich sehr gelungen und das Ende greift nochmal einige Szenen aus der Geschichte auf, was mich als Leser sehr zufrieden gestellt hat. Die Charaktere gefallen mir sehr gut, da sie einfach realistisch sind.
Die Gefühle zwischen Tristan und Layla sind einfach total echt, man durchlebt mit den beiden die Achterbahn der Gefühle und ist einfach total mitgerissen.
Auch Spannung kam beim lesem auf, sodass ich das Buch schon nach 2 Tagen durchgelesen habe.
Das Buch ist meiner Meinung nach besonders für Jugendliche und junge Erwachsene geeignet, gerade da wo man sich vielleicht in einer ähnlichen Situation befindet. 
Mir hat das Buch tolle Stunden beschert und werde mir auch auf jeden Fall den 2. Band ansehen.
Das Buch bekommt 5 von 5 Herzchen von mir ♥♥♥♥♥.

Das Buch ist im piper Verlag erschienen, hat 384 Seiten und kostet 9,99€.
http://www.piper.de/buecher/lieblingsmomente-isbn-978-3-492-30446-7?tx_auwpiper_bookdetail%5Bauthor%5D=

Rezension: Eine Geschichte von Land und Meer von Katy Simpson Smith

Inhaltsangabe:
In dem Buch „Eine Geschichte von Land und Meer“ geht es um Sklaverrei in den Südststaaten. Wir reisen ins 18. Jahrhundert und erfahren die Geschichte von Helen , John und Asa ein Plantagenbesitzer. Helens Mutter stab bei der Geburt und der Vater lebt nun mit Schuldgefühlen. Auch Helen hat keinen Kopf für Männer,  doch dann lernt sie John kennen. John ist Soldat ohne Herkunft, Helen verliebt sich in ihn.

17614
Meine Meinung:
Ich habe erlich gesagt etwas anderes von dem Buch erwartet. Der Titel „Eine Geschichte von Land und Meer“ finde ich etwas unpassend, weil man sich darunter eine Geschichte vorstellt die bei einem das Fernweh weckt. Das Cover ist auch so wundervoll gestalltet, doch hinter dem Cover versteckt sich harter Tobak.
Wir lernen die Sklaverreien des 18. Jahrhunderts kennen. Die Geschichte wirkte auf mich schon ab den ersten Seiten bedrückungen aus. Das Buch ist in mehrere Teile aufgeteilt wir bekommen Einblicke in verschiedene Zeit Epochen. 
Die Charaktere gefallen mir eigentlich ganz gut. Leider hat mich das Buch jedoch gar nicht berührt.  Es gibt keine Gefühlsbeschreibungen oder andere Detailinformationen.  Obwohl die Situation im Buch also wirklich grausam ist wurde ich nicht mitgerissen. Die Autorin nimmt wirklich kein Blatt vor dem Mund und spricht genau das an was auch zu der Zeit vorgegangen ist.
Die Idee der Geschichte finde ich sehr gut, ich habe durch das Buch auch einiges über die Sklaverrei gelernt, leider wurde nur nicht das Umgesetzt was ich mir von der Geschichte erwartet habe.

Das Buch ist im Insel Verlag erschienen, hat 315 Seiten und bekommt von mir 3 Sterne.
http://www.suhrkamp.de/buecher/eine_geschichte_von_land_und_meer-katy_simpson_smith_17614.html

Rezension: Vulkantöchter von Steffanie Burow

Inhaltsangabe:
In dem Buch „Vulkantöchter“ begleiten wir Alexandra die nach Indonesien reist. Anfangs kommt Alexandra ganz und gar nicht mit der Insel klar, es werden merkwürdige Zeremonien und Kulturen ausgelebt, die ihr nicht ganz geheuer sind und auch Insekten machen ihr das Leben schwer.
Dann verschwindet auch noch ihr Mann Martin, sie begiebt sich auf eine Reise und erfährt dadurch nur noch mehr über die Geheimnissvolle Insel…

978-3-426-63906-1.jpg.30716510

Meine Meinung:
Ich hatte Fernweh und musste umbedingt ein Buch lesen was mich an einen anderen Ort versetzt, das hat „Vulkantöchter“ geschaft. Schon ab der ersten Seite fühlte man sich „gefangen im Buch“.
In einigen Kapiteln begeben wir uns sogar in die Vergangenheit (1870) wo wir erfahren dürfen wie es zu der Zeit in Indoniesien ausgesehen hat.
Durch diese Sprünge wird es im Buch nie langweilig, zum Schluss verschmelzen die Handlungen von Vergangenheit und Jetzt Zeit sogar.

Besonders gut gefallen haben mir die Landschaftsbeschreibungen und auch die Infos die einen das Buch liefert. Man lernt zum Beispiel sehr viel über das Rochenfolk in Indoniesien und auch die Kulturen, das zeigt wirklich das die Autorin sehr gut rechachiert hat.
In der Danksagung beschrieb sie, das Sie selbst in Indoniesien lange Zeit war und das merkte man auch am Buch, alles kommt einen so real vor.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Außer Aexandra und Martin lernen wir noch Sien und Birgit kennen.
Alexandra hat eine persönlichkeit mit der ich mich gut Identifizieren kann, gerade auch weil bei ihr nicht immer alles glatt läuft und sie Anfangs total skeptisch ist.
Martin ist meiner Meinung nach auch ein ganz besonderer Mensch der etwas geheimnissvolles in sich trägt.
Die ganze Reise hat mir so gut gefallen, das ich dem Buch nur 5 Sterne geben kann.
Es war alles enthalten was ein gutes Buch braucht: Abendteuer, Liebe, Sehnsucht und Spannung.

Fazit:
Ich kann das Buch absolut empfehlen. Für alle die wie ich auch schonmal Fernweh haben und sich auf eine besondere Reise begeben möchten, ist dieses Buch genau das richtige.

Das Buch hat 480 Seiten, ist im Droemer Knaur Verlag erschienen und kostet im Taschenbuch Format 9,99€. http://www.droemer-knaur.de/buch/191283/vulkantoechter

Rezension: So riecht Glück von David Cirici

Es geht um Locke ein Hund der durch einen Bombenhagel seine Besitzer verloren hat. Besonders die kleine Janika fehlt Ihnem sehr.
Locke macht ein hartes Leben durch und immer wieder begegnet ihn trauer der Hass von Menschen…
Locke hat wünsche und träume aber auch Ängste. Welche wünsche sich erfüllen müsst ihr selbst lesen ;).

9783791527482
Das Kinderbuch ist schon einmal traumhaft aufgemacht. Das Cover gefällt mir sehr gut und auch dir Schriftgröße finde ich klasse für junge leser.
Ich bin jedoch immer noch im Zwiespalt ob dieses Buch für jedes Kind geeignet ist. Ich finde das man für das Buch schon ein gewisses alter erreicht haben sollte weil es doch sehr traurig ist.
ich habe eigentlich selten Kinderbücher gelesen die etwas tiefsinniger sind was ich aber gar nicht mal schlecht finde.
Im echten Leben ist schließlich auch nicht alles friede freude Eierkuchen.
Der Charakter von Locke hat mir sehr gut gefallen wir erleben das Buch durch seine Augen, man konnte sich gut hinein versetzen.
Ich kann das Buch aufjedenfall weiter empfehlen. Ihr solltet jedoch offen für eine traurige Geschichte sein und immer Taschentücher bereit halten.
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Herzchen :p
♥♥♥♥♥