Rezension: Die Toten der Villa Cappelletti von Cocco und Magella

Inhalt: Die Toten der Villa Cappelletti ist ein Auftakt einer Krimireihe von dem Autorenduo Cocco und Magella.
Wir begeben uns nach Italien, dort treffen wir Steffania Valeti eine Komisarin aus Leidenschaft.
Eines Tages wird ein Skelett mit zwei Kugeln im Kopf in einer Ruine entdeckt und so beginnt die Reise durch Italien. Und auch die Villa Cappelletti scheint Geheimnisse in sich zu tragen.

978-3-499-23398-2.jpg.678292
Meine Meinung:
Anfangs fiel es mir schwer in das Buch zu kommen. Die vielen Italienischen Charaktere haben mich etwas durcheinander gebracht.
Auch als ich weiter gelesen habe war ich zwiegespaten wie ich das Buch finden soll.
Doch nach etwa 100 Seiten hat mich das Buch gepackt. Die Landschaftsbeschreibungen haben mich glauben lassen ich sitze in Italien, das hat mir sehr gut gefallen.
Auch die Charaktere sind mir nach und nach ans Herz gewachsen.
Ich habe noch nie ein Krimi gelesen der in Italien spielt, aber die Idee fand ich klasse.
Man muss jedoch auch sagen das es sich hier um ein richtigen Krimi handelt. Das Buch hat keine blutigen Stellen und die Spannung ist nicht sooo ausgeprägt wie vielleicht in einem Thriller, es geht hauptsächlich um die Ermittlungen.
Was mich bei dem Buch überzeugt hat sind die Charaktere und die Beschreibungen von Italien.

Ich würde das Buch weiter empfehlen, besonders wenn euch Krimis wo es um Ermittlungen geht nicht abschreckt und ihr euch literarisch nach Italien begeben möchtet :).
Viel Spaß beim Lesen.
http://www.rowohlt.de/buch/Giovanni_Cocco_Die_Toten_der_Villa_Cappelletti.3067698.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s